Dienstag, 9. Januar 2018

Ein Trümmerfeld

Diese Sonde M1653274 war ungewöhnlich. Zunächst einmal startete Bergen um 6:00 zwei Sonden. Eine, die, was sonst nur die Mittags- und Mitternachtssonden tun, bis über 30km Höhe kletterte. Und eine, die in 23000m Höhe platzte und dann im Hamburger Raum niederging. Ich konnte die Sonde von meinem Balkon aus per Funk verfolgen. Da sie nur 2km von meiner Wohnung entfernt dahinzog, war sie ein nicht allzu schweres Ziel für meinen 10X50 Feldstecher. Der Fallschirm war als dunkle, abgeflachte Struktur sehr gut sichtbar, und man sah auch diffuse Strukturen, die darunterhingen.  Ein Versuch einer Videoaufnahme mit einer handgehaltenen 1000mm Russentonne und einer DSLR misslang. Die vorhergesagte Landestelle lag am Bahnhof Krupunder. Also machte ich kurz einen Ausflug ins Landegebiet

Der Timerkill war auf 3:30 Stunden eingestellt. Es war klar, dass sie nicht mehr mit voller Sendeleistung arbeiten würde, als ich eintraf. Das Zielgebiet war mit Reihenhäusern bebaut. Ein Empfangsversuch war nur Plan B. Da die Sonde auf der Bremer Prediction von Lauf zu Lauf südlich driftete, konzentrierte ich mich auf die Region südlich meiner Prognose. Und wurde rasch fündig.

In den Vorder-"Gärten" der Reihenhausgrundstücke lagen verstreut die Bauteile eines Batteriekastens einer RS92 Radiosonde. Und auf dem Fußweg ein komplett gesprengtes Batteriepaket, ein Stromanschlusskabel und eines der beiden Wasser-Ausgleichsgewichte.







Der Begleitzettel war ebenfalls noch da:




Die Elektronikbox der Sonde, der Fallschirm und die Schnur waren nicht auffindbar. Ein netter Reihenhausbewohner hat sogar aus seiner Dachluke geguckt, konnte aber von oben aus nichts sehen. Eigentlich war das Gelände ziemlich übersichtlich. Ich denke ja, dass Sondenjäger Destrutktivix vor mir an Ort und Stelle war, denn es erfordert schon recht viel Kraft, ein RS92-Batteriepaket auseinander zu brechen. Aber der nette Hausbewohner meinte, dass seine Nachbarn schon zur Arbeit gefahren wären und er zur Landezeit ziemlich allein vor Ort war.

Übersicht über alle Sondenfunde hier
Karte aller Sondenfunde hier



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen