Freitag, 25. Dezember 2020

Santa Claus aus dem Rucksack gefallen

Sondentyp: RS41-SGP
SN:
S0630715
Frequenz: 404.1 MHz
Timerkill: keiner
Startstation: Norderney (WMOID:10113)
Flugdatum: 24.12.2020 12:00Z

Durchschnittliche Aufstiegsgeschwindigkeit: 4.62 m/s
Maximale Höhe: 33362m
Durchschnittliche Fallgeschwindigkeit: 31.17 m/s
Landegeschwindigkeit 15.5m/s
Track
radiosondy.info
Landestelle: Rätzlingen bei Uelzen, LAT, LON:
52.96631,10.68142, Google Maps
Status: geborgen am 25.12.2020 um 09:09 UT
Methode:Tawhiri-Prediction nach Radiosondy-Daten

Letztes Jahr hatte ich die Heiligabend-Mittags-Sonde aus Norderney drei Tage nach dem Event kalt eingesammelt. "Sowas wird wohl dieses Jahr kaum möglich sein", meinte ich im Whatsapp-Forum. Denn die Zahl der Sondenjäger in unserer Region hat stark zugenommen, und deren Aktivität und ihre Kommunikationsfreudigkeit ist beachtlich. Die Nachtsonde S0641739 vom 24.12. wurde kurz nach der Landung bei Elmshorn von Andreas eingesammelt. Hier bleibt eben nichts lange liegen, und wir freuen uns dann gemeinsam über die schönen Funde.

Von der Norderney-Mittagssonde vom 24.12. habe ich nur am Rande mitbekommen, dass sie mit einer sehr hohen Geschwindigkeit von 15m/s östlich von Uelzen  heruntergekommen ist. Ziemlich weit weg. Aber am Morgen des 25.12. ist das Wetter kühl, aber traumhaft. Genau richtig für eine Radtour. Offenbar hat noch keiner das Ding als gefunden gemeldet. Da ein Weg direkt an der Position vorbeiführt, sollte man aber auch nicht lange warten. An Feiertagen gilt meine Karte HVV-weit, und das will genutzt werden. Also los. In leeren Bahnen geht es also zum Hundertwasser-Bahnhof Uelzen. Ich fädele mich mit dem Rad aus der Stadt heraus. Im herrlichen Morgenlicht geht es über Groß-Liedern und Hanstedt zu der Abzweigung des Weges, der direkt zur Vorhersageposition führt. Hier muss ich schieben, denn es ist übles Kopfsteinpflaster, und links und rechts tiefer Sand - nix für 16"-Räder. Aber ich bin auch schon da. Die Landestelle liegt auf einem Wintergetreide-Acker. Da liegt nichts. Fallschirme oder Balloreste im Norderney-Stil müssten hier unbedingt auffallen. Der Acker ist abschüssig, ich erklimme einen kleinen Hügel am Waldrand. Hier ist die Übersicht über das Gelände noch viel besser - was aber auch nicht hilft. War da jemand schneller?  Ich vergegenwärtige mir auf Radiosondy noch mal die letzte Position über dem Waldrand und die Flugrichtung den Hang herunter. Auf Radiosondy ist aber nichts eingetragen.

Die letzte Hoffnung: Die Sonde ist am Hang etwas weiter geflogen als vorhergesagt, und das Gelände direkt am Weg und auf der anderen Seite ist nicht einsehbar. Also gehe ich Richtung Prediction und von dort aus in Flugrichtung. Nach ein paar Schritten erstreckt sich die Schnur direkt vor mir, und an derem Ende liegt die Sonde in einer Ackerfurche. 20m von der Prediction! Die Unauffälligkeit dieses Settings macht mich perplex.




Die Schnur ist aufgewunden und daher nur 20 Meter lang. Am anderen Ende erkennt man etwas Latexrest und einen kleinen weißen Gegenstand. Hat ein Spaziergänger den Rest mitgenommen?

 


 Genauere Inspektion des weißen Etwas löst das Rätsel: Es ist das, was von einem Abroller übrig geblieben ist.


Jetzt wird natürlich klar, warum die Sonde so rasant abwärts stürzte und warum hier nicht der normale Beifang herumliegt. Das ist jetzt der dritte extrem kaputte Abroller aus Norderney dieses Jahr. Die beiden anderen Male hingen Fallschirm und Ballonrest irgendwie noch dran, wobei ich mich damals fragte, wie das möglich war. Die Weihnachtssonde ist bis in in 33000m gestiegen und dann schlagartig abgestürzt. Andreas arbeitet  über Whatsapp schon an einer plausiblen Erklärung: "Die ist Santa Claus wohl aus dem Rucksack gefallen".

Für den Rückweg nach Uelzen nehme ich die andere Variante über Rätzlingen. Plötzlich ein kranichartiger Klang direkt über mir, gefolgt von einem sonoren "krlonck!!" direkt über mir. Was ist da los: Auf dem Baum sitzt ein Kolkrabe und macht komische Geräusche. Der hat offenbar auch seinen Spaß.

Und so ist es mit der traditionellen Weihnachtssonde aus Norderney auch 2020 wieder was geworden.

Übersicht über alle Sondenfunde hier
Karte aller Sondenfunde hier

Keine Kommentare: