Sonntag, 27. März 2022

Bergen-Hattrick im Raum Lüneburg?

Drei Sonden vom 22.3. landeten in Spuckweite voneinander südwestlich von Lüneburg. Da sie bis zum Wochenende noch nicht geborgen wurden, nutze ich  die freie Fahrt auf der Abokarte am Samstag zu einer Radrundfahrt zwischen den Landestellen. Allerdings sind zwei der Sonden mit langsamer Landegeschwindgkeit im Wald niedergegangen und eine auf Ackerland. Und im Märzen der Bauer... Also bin ich gleich am Samstag morgen losgefahren. 

Der Zug bringt mich nach Lüneburg, und von dort fährt der 5700er Bus Richtung Amelinghausen. In Drögenindorf steige ich aus, klappe das Rad auf. Von dort sind es nur 3.5km bis zur ersten Landestelle, zwischen Tellmer und Betzendorf gelegen. 

Sondentyp: RS41-SGP
SN:
 
T1310198
Frequenz:
405.7 MHz
Timerkill: 5 Stunden
Startstation:
Bergen (WMOID:10238)
Flugdatum: 22.3.2022 12:00Z
Track wettersonde.net
Maximale Höhe: 33172m
Durchschnittliche Aufstiegsgeschwindigkeit: 3.09 m/s 
Landegeschwindigkeit: 3.9 m/s
Landestelle: Betzendorf/Tellmer
,
LAT, LON: 53.12462,10.30651 Google Maps
Status:
Geborgen am 26.3.2022, 9:27 UT
Methode: Extrapolation nach Radiosondy-Daten.


Der Bauer im Märzen war nicht schnell genug. Es ist ein Drive-In! Die Sonde liegt direkt am Rand des Feldwegs, nur wenige Meter von meiner Extrapolation entfernt....


...und der Fallschirm hängt im Knick. 





 

 

Das ging ja flott. Obwohl die Sonde direkt am Weg aufzusammeln war, hat sie noch keiner mitgenommen. Und die zweite Sonde sollte nur einen Kilometer Luftlinie entfernt im Wald abhängen.

Der Weg ist mit den kleinen Rädern des Faltrades allerdings nur schwer befahrbar. Vorbei geht es an einem offenbar als Gemeinschaftshaus genutzen alten Schafstall....




... zu einer Weggabelung nahe der Landestelle. Ein Pfad führt fast zum Ziel. Die Sonde sollte 50-60m entfernt sein.

Sondentyp: RS41-SGP
SN:
 
T1310193
Frequenz:
405.7 MHz
Timerkill: 5 Stunden
Startstation:
Bergen (WMOID:10238)
Flugdatum: 22.3.2022 6:00Z
Track wettersonde.net
Maximale Höhe: 21380m
Durchschnittliche Aufstiegsgeschwindigkeit: 4.55 m/s 
Landegeschwindigkeit: 4.0 m/s
Landestelle: Betzendorf
,
LAT, LON: 53.13113, 10.316994 Google Maps
Status:
Geborgen am 26.3.2022, 10:27 UT
Methode: Extrapolation nach Radiosondy-Daten. 

Ich will mich gerade aufmachen, da sehe ich sie in geringer Höhe wenige Meter entfernt baumeln! Nicht an der Prediction, sondern fast exakt auf der letzten Position. Grund: Sie hat gleich nach der letzten Position eine sehr hohe Buche getroffen, hängt dann aber relativ bodennah in knapp 3 Metern Höhe. 

 

 


Der Fallschirm hängt extrem hoch im Baum...





Es ist fast lächerlich, meine neue 14m Stange vom Fahrrad loszubinden, irgendeiner der herumliegenden Stöcke hätte es auch getan. Leider kann ich den Schirm nicht herunterziehen, der Versuch endet mit Schnurriss. 

 


 

Weiter geht es zur dritten Sonde - ein Bergen-Hattrick winkt. Erst weiter durch den Wald, dann entlang einer nicht mehr betriebenen Bahnstrecke, und dann in den nächsten Wald. Das Fahrrad hänge ich an ein Verkehrszeichen und gehe zu Fuß weiter. 

Sondentyp: RS41-SGP
SN:
 
T1310063
Frequenz:
405.7 MHz
Timerkill: 5 Stunden
Startstation:
Bergen (WMOID:10238)
Flugdatum: 22.3.2022 0:00Z
Track wettersonde.net
Maximale Höhe: 22731m
Durchschnittliche Aufstiegsgeschwindigkeit: 4.86 m/s 
Landegeschwindigkeit: 4.0 m/s
Landestelle: Heinsen
LAT, LON: 53.163561,10.326633 Google Maps
Status:
Baumlander, von unten nicht sichtbar, hohe Fichte, lokalisiert am 26.3.2022
Methode: Extrapolation nach Radiosondy-Daten. 


Im Gegensatz zu den fast schon zu leichten Bergungen ist diese hier eine harte Nuss. Ich wandere langsam die gesamte Strecke zwischen letzter Position und Prediction ab. Die Wende bringt die Sichtung des Fallschirms hoch im Baum. Die Schnur verfolge ich mit dem Fernglas von Baum zu Baum. 50m von Fallschirm entfernt endet die Schnur im Wipfel einer Fichte. Von unten ist nichts zu sehen. Die Handykamera reicht nicht aus für sinnvolle Bilder, und so schenke ich mir die Fotografiererei. Immerhin ist die Landestelle lokalisiert; vielleicht bringen die Herbststürme sie herunter, und dann muss man nur schneller sein als die Wildschweine....Für heute wird es nix mit dem Hattrick.

Die sandigen Wege aus dem Wald heraus sind nur phasenweise befahrbar. Es geht durch Embsen hindurch. Hier gab es vor Jahren im Dorfkrug einen legendären Astro-Stammtisch und eine sehr gute Currywurst. Soll ich? Nein, ich will langsam mal nach Hause. Also geht es die letzten 10km zurück nach Lüneburg und dann per Zug nach Hamburg. 

Übersicht über alle Sondenfunde hier
Karte aller Sondenfunde hier

Keine Kommentare: