Donnerstag, 22. Oktober 2020

Exotischer weißer Textilschirm - professionelle Handwerkskunst

 

Sondentyp: RS41-SGP
SN: S1650035
Frequenz: 404.5 MHz
Timerkill: keiner
Startstation: Meppen (WMOID:10304)
Flugdatum: 22.10.2020 05:00Z
Track Polen
Landestelle: Hamburg, Stadtparksee, LAT, LON  53.591316,10.023791  Google Maps
Status: Geborgen am 22.10.2020, 06:43 UT
Methode: Decodierung des Sonden-GPS per TTGO
 
 
 Diese Sonde erreichte nur eine Höhe von 19000 Metern, hatte aber einen sehr guten Fallschirm und schaffte es bis nach Hamburg. Die Landestelle war am Stadtparksee. Die letzte Position aus Bremen ergab eine Prediction im Goldbekkanal. Kurt hatte Daten bis 81m Höhe, und danach lag die Sonde genau dort, wo die Brücke zur sog. Liebesinsel führt. Ich selber habe die Sonde bis in 100m Höhe decodieren können und hatte sogar danach noch ein sehr schwaches Sondensignal aus 7km Distanz. Daher rechne ich mit einem Baumlander. Das Fahrrad bleibt im Keller, aber die 15m-Stange kommt mit. Denn die Landestelle leicht ist zu Fuß vom U-Bahnhof Saarlandstraße erreichbar. Schon aus der fahrenden U-Bahn liefert der TTGO Daten. 
 
 

Die Position ist direkt bei der Prediction. Luftline ist es nicht weit, aber man muss per Brücke über ein paar Kanäle. Die Sonde baumelt am Faden etwas mehr als zwei Meter über dem Boden über einem am Straßenrand abgeparkten Wohnwagen.
 

Ich muss mich erst einmal langmachen und kann sie dann greifen. Ich mag die Sonde vor der Erkundung des Fallschirms nicht abschneiden, also knote ich die Schnur an einen Ast, damit  sie nicht in luftige Höhen entschwinden kann. Ich verfolge die Schnur. Beuteschema wäre ein roter Fallschirm. Da hängt der Ballonrest an einem Baum am Uferhang des Sees. Ich bin zwar rotgrünschwach, aber dieser kleine Schirm über dem Ballonrest sieht absolut nicht rot aus. 


Wieder zurück schneide ich erst einmal die Sonde ab und versuche mich dann mit der Stange an dem Ballonrest. Beim dritten Versuch kann ich ihn zu Boden befördern. Und die Überraschung ist riesig, denn so etwas habe ich noch nie gesehen und von so etwas habe ich auch noch nie gehört....
 
 


Der Fallschirm ist so groß wie der kleine Bundeswehrschirm, aber weiß. Und er besteht aus feinem weichen Gazetuch - richtig gewebt. Handwerkliche Verarbeitung meisterlich, keine "Lumpen", sondern edles gut abgenähtes Textil. Befestigt an beiden Seiten mit einer Ringöse. Und man beachte den Verdrillschutz.Gewicht des Schirms 11g, Durchmesser 50cm.


 







Übersicht über alle Sondenfunde hier
Karte aller Sondenfunde hier